Aktuelles

forumZFD zum Weltflüchtlingstag

Zum weltflüchtlingstag kritisiert das forumZFD gemeinsam mit zehn weiteren Organisationen, dass Entwicklungspolitik vor allem der Migrationsabwehr diene und zu diesem Zweck autoritäre, menschenrechtsverletzende Staaten auch militärische Unterstützung erhalten.

Zwischen Hoffnung und Hass

Auf einer Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler aus Hannover und Umgebung der Friedrich-Ebert-Stiftung Niedersachsen berichtete das forumZFD über seine Friedensarbeit in Israel und Palästina.

Berlin: Laufen für Vielfalt und Frieden

Berlin, 30. Mai 2018. Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ setzten im Herzen der Hauptstadt am Brandenburger Tor knapp 4.500 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 45 Schulen ein eindrucksvolles Zeichen für Vielfalt und Frieden in unserer Gesellschaft.

Gemeinsam unsere Zukunft erinnern

Unter diesem Motto fand am 17. April 2018 in Tel Aviv der 13. Alternative Israelisch-Palästinensische Gedenktag unserer Partnerorganisation Combatants for Peace und des Parent Circle Families Forum statt.

forumZFD eröffnet Büro in Odessa

Mit zahlreichen Gästen aus der ukrainischen Zivilgesellschaft feierte das forumZFD am 24. April die Eröffnung seines Büros in Odessa.

Unterrichtsleitfaden "Konfliktsensibler Journalismus" veröffentlicht

Junge Medienschaffende in Mindanao, Phlilippinen, werden in Konfliktsensiblem Journalismus ausgebildet. Das forumZFD hat dazu ein Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer herausgegeben.

Friedensarbeit ist die beste Prävention von Terror und Gewalt!

Bereits zum vierten Mal hat das forumZFD mit einem Side Event auf der Münchner Sicherheitskonferenz über zivile Friedensförderung informiert. Gemeinsam mit dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR und der Friedensgruppe „Münchner Sicherheitskonferenz verändern lud das forumZFD zur Diskussion über Prävention von Terrorismus und Radikalisierung am Beispiel des Irak und der Philippinen.

Mali: "Voller Risse - voller Hoffnung"

Die Lage in Mali ist seit Jahrzenten sehr angespannt. Besonders der Norden ist von gewaltsamen Aufständen betroffen. Der ZFD und seine Partner suchen Auswege.

Aktion Zukunft 2018

Schüler treffen Flüchtlinge e.V.: Bewerbungsphase für das Seminar "Aktion Zukunft" für junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund eröffnet

Münchner Sicherheitskonferenz: forumZFD und MISEREOR fordern Vorrang für zivile Friedensförderung

Combatants for Peace erneut für Friedensnobelpreis nominiert

Das forumZFD gratuliert seiner langjährigen Partnerorganisation in Israel und Palästina zur erneuten Nominierung für den Friedensnobelpreis 2018

forumZFD zum Koalitionsvertrag: Wenig glaubwürdig - Ausbau ziviler Friedensförderung wiegt Aufrüstung und Rüstungsexporte nicht auf.

Visionen für den Frieden

Wie sind die Friedensprozesse im heutigen Bosnien und Herzegowina bisher verlaufen und was sind die Vorstellungen und Visionen für die Zukunft dieser Region? Diesen Fragen stellten sich 50 Referentinnen und Referenten sowie zahlreiche Gäste auf einer Veranstaltung des forumZFD in Sarajevo im Oktober 2017.

Abgeordnete und Zivilgesellschaft auf „Großbaustelle Nachhaltigkeit“

Deutschland ist noch weit von einer nachhaltigen Politik entfernt – zu diesem Ergebnis kamen die meisten Besucherinnen und Besucher des zweiten Kölner Nachhaltigkeits-Talks am 24. Januar in der Alten Feuerwache. Rund 80 Menschen folgten der Einladung des Bündnisses Kommunale Nachhaltigkeit Köln, des forumZFD und des Vereins KölnAgenda.

forumZFD fordert von der GroKo glaubwürdige Friedenspolitik

„Die nächste Bundesregierung muss sich glaubhaft für den Frieden einsetzen. Dazu brauchen wir eine Wende in der Rüstungsexportpolitik und einen klaren Vorrang für zivile Friedensförderung." erklärt forumZFD-Vorstand Oliver Knabe am 29.01.18.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX

Ihre Bestellung

Der Warenkorb ist aktuell defekt. Wir bitten, die Unanehmlichkeit zu entschuldigen.

Gerne nehmen wir Ihre Bestellung telefonisch unter 0221 91 2 73 2-0 oder per E-Mail unter kontakt@forumZFD.de entgegen.



Project Manager (m/f) Social Media for social change in Jerusalem

We are looking for a Project Manager to join our dedicated team in Jerusalem starting 1 September 2018.

Our offer

We offer an attractive position with responsibilities for a minimum of two to three years in a growing organization. We also offer participation in qualification and professional development courses (among others, at forumZFD’s Academy for Conflict Transformation), a project-based preparation, regular coaching and, where appropriate, participation in a language course. As the position is based on the German Development Aid Workers Act (EhfG), it is restricted to citizens of the EU and Switzerland. The position is remunerated according to the provisions of this law, including comprehensive social security benefits and financial reintegration assistance upon return.

Working for forumZFD, you will be engaged within the innovative field of conflict transformation and peacebuilding through contributing your ideas and skills.

Your tasks and responsibilities

As Project Manager your goal is to further develop outreach strategies to support active actors in Israel and Palestine in developing and strengthening their outreach activities.

As a non-partisan specialist, you will use your expertise in journalism and social media to continue existing cooperations and to attract new partners. The independent organization of workshops and trainings also belong to your area of responsibility.

Within the small program team you will furthermore assume the role of the focal person for the forumZFD’s external communication and the cooperation between the head office in Cologne and the program in Jerusalem. In this role you will contribute to the public presentation of project activities and support the conceptual development of public relations work (on the ground, but also in Germany).

Your profile:

  • Min. 3 years of professional experience in journalism, PR or social media responsible or professional experience in a field with relevant overlaps to the job advertised;
  • Experience in independent planning, initiation and implementation of co-operation projects with NGOs;
  • Strong social competence, capacity for teamwork and ability to integrate quickly into daily project routine ; strong ability to think strategically and conceptually;
  • Physical and psychological stability and intercultural sensitivity to work and live in a complex society;
  • Fluent English (project language) spoken and written is expected, Arabic and/or Hebrew are an asset;
  • Driving license and experience;
  • EU citizenship is required for this position.

Start of assignment

Ideally, you are available to start working on 1 September 2018 (preparation courses, followed by at least two to three years’ work within the project with the option of extension).

Your application

Please send your application (letter of motivation and CV) stating clearly the title of this position to application@forumZFD.de latest by 5 August 2018. Please find further information on our privacy policy at forumzfd.de/en/privacy_policy.

An assessment centre as part of the selection process is planned to be scheduled on 22-24 August 2018. In case of any questions, please feel free to contact Mr Christian Gülisch at guelisch@forumZFD.de.

We are looking forward to your application!

Ansprechpartner: