Was tun Sie für das Friedensprojekt Europa?

Europawahl: Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zum Friedensprojekt

Wir haben fünf deutsche Spitzenkandidatinnen und -kandidaten gefragt, wie sie zur Zukunft des Friedens­projekts Europa stehen, was sie im neuen Europäischen Parlament für Europa als Friedensprojekt tun wollen und welche Positionen sie zu den Forderungen des Aufrufs „Rettet das Friedensprojekt Europa“ einnehmen.

Spitzenkandidaten Europawahl
© Europäisches Parlament/photothek, Thomas Koehler/privat/privat/Laurence Chaperon
McAllister

Die EU ist und bleibt ein Friedensprojekt.

Zum Interview

David McAllister, CDU
Katarina Barley

Wir wollen ein Europa, das auf Abrüstung, Entspannung und auf friedliche Lösungen von Konflikten setzt.

Zum Interview

Katarina Barley, SPD
Sven Giegold

Es gilt, das Primat des Zivilen zu verteidigen.

Zum Interview

Sven Giegold, Bündnis 90/Die Grünen
Özlem Alev Demirel

Nicht mehr Rüstungsforschung und Aufrüstung, sondern Abrüstung und zivile Konfliktlösung.

Zum Interview

Özlem Alev Demirel, Die Linke
Nicola Beer

Waffenlieferungen in Krisengebiete lehnen wir ab.

Zum Interview

Nicola Beer, FDP
Retttet das Friedensprojekt Europa

Aufruf an das Europäische Parlament
RETTET DAS FRIEDENSPROJEKT EUROPA!
Für Frieden. Für Menschenrechte. Für Europa.

Zum Aufruf

Aufruf an das Europäische Parlament