Zurück zum Programm Kommunale Konfliktberatung

Kooperationsprojekt zu Lehre und Praxisforschung

mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Standort Heidenheim

Studierende DHBW
© forumZFD/Hagen Berndt

Seit 2015 arbeitet das forumZFD mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim zusammen und hat im Studiengang Kinder- und Jugendhilfe mit Prof. Dr. Peter K. Warndorf ein Curriculum entwickelt, das Instrumente, Praxiserfahrungen und Konzeption Kommunaler Konfliktberatung in die Lehre integriert.

Verankerung Kommunaler Konfliktberatung in der Hochschullehre

Das forumZFD hat gemeinsam mit der DHBW Lehrveranstaltungen zu Kommunaler Konfliktberatung im Zusammenhang mit Integration und Migration konzipiert und systematisch in die Hochschullehre eingeführt. Die Lehrveranstaltungen werden von Kommunalen Konfliktberaterinnen und -beratern angeboten. Sie umfassen Methoden der systemischen Konfliktanalyse und Konfliktbearbeitung sowie Instrumente der Konfliktberatung.

Die Seminarinhalte werden anhand von Erfahrungen des forumZFD aus der Beratungspraxis mit Kommunen in Deutschland vermittelt. Dabei greift das forumZFD auch auf seine langjährigen Erfahrungen der Friedens- und Konfliktbearbeitung im Ausland sowie der fast zwanzigjährigen Erfahrung in der Qualifizierung von Fachkräften im Bereich der gewaltfreien Konfliktbearbeitung zurück. Die Lehrveranstaltungen richten sich an Studierende der Sozialen Arbeit.

Weiterbildungsangebote zur Konfliktbearbeitung für kommunale und lokale Akteure

Im Jahr 2017 sind Weiterbildungsangebote zur Kommunalen Konfliktberatung geplant, die sich an Mitarbeitende von Wohlfahrtsverbänden und Stadtverwaltungen und andere Multiplikatoren richten, die sich mit gesellschaftlichen Veränderungs- und Integrationsprozessen auseinandersetzen.

Durch die Verankerung und Verbreitung des Konzepts in der Lehre und die Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten qualifizieren das forumZFD und die DHBW einen breiten Personenkreis aus kommunalen Arbeitsfeldern im gewaltfreien Umgang mit Konflikten.

Zurück zum Programm Kommunale Konfliktberatung