Freiburger Friedenslauf 2018

Miteinander statt nebeneinander: 1.400 Kinder und Jugendliche beim 1. Freiburger Friedenslauf

Freiburg, 4.10.2018. Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ setzten im Seeparkstadion knapp 1.400 Schülerinnen und Schüler ein eindrucksvolles Zeichen für Vielfalt und Frieden in unserer Gesellschaft. Die Schirmherrschaft für den diesjährigen Friedenslauf übernahm Oberbürgermeister Martin Horn.

Freiburg von oben

Vor dem Lauf hatten die Teilnehmenden private Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spendeten. Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützen die Kinder und Jugendlichen die Projektarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD).

Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs stand die Friedensarbeit des forumZFD im Libanon – dem Land, das weltweit die meisten Geflüchteten pro Einwohner aufgenommen hat. Mit den erlaufenen Spenden bildet die Organisation Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Fachkräfte den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen.

Um zu verstehen, wofür sie laufen, setzten sich die Kinder und Jugendlichen bereits vor dem Friedenslauf mit den Themen Flucht, Dialog und Integration auseinander. Dafür nahmen sie etwa an Theaterworkshops teil, tauschen sich in Gesprächsrunden mit Geflüchteten aus oder befassen sich im Unterricht mit der Entstehung von Fluchtursachen.

Der Freiburger Friedenslauf ist einer von insgesamt acht Friedensläufen, an denen in diesem Jahr knapp 15.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Mit den Friedensläufen tritt das forumZFD für Solidarität mit Geflüchteten und eine gewaltfreie Friedenspolitik ein.

Zu den Unternehmen, die den Freiburger Friedenslauf mit Sach- und Dienstleistungen unterstützten, zählen BanaFair, Zapf Umzüge, Coco Sound Veranstaltungstechnik, Gerold Mayer Concert und Eventservice sowie die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg.

Folgende Schulen nahmen am Freiburger Friedenslauf teil:

  • Paul-Hindermith Schule (330 Teilnehmende)
  • Weiherhof Realschule Freiburg (50 Teilnehmende)
  • Staudinger Gesamtschule Freiburg (130 Teilnehmende)
  • Deutsch-Französisches Gymnasium (325 Teilnehmende)
  • Mühlmattenschule (230 Teilnehmende)
  • Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg (80 Teilnehmende)
  • Regenbogen Privatgrundschule (20 Teilnehmende)
  • Goethe-Gymnasium Freiburg (175 Teilnehmende)
  • Erich-Kiehn-Schule (6 Teilnehmende)
  • Johann Peter Hebel Grundschule Gundelfingen (50 Teilnehmende)