Aktuelles

From Hero to Zero: Deutschland kein Vorreiter für Friedensdimension bei Umsetzung der 2030-Agenda

Köln, 26. Juli 2016. Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie ist friedenspolitisch nicht ausreichend ambitioniert und fällt teilweise sogar hinter bisherige Versprechen der Bundesregierung zurück. Zu dieser Einschätzung kommen sieben entwicklungs- und friedenspolitische Verbände und Organisationen.

Deutschland und die UN-Nachhaltigkeitsagenda: Rüstungsexporte bremsen Armutsbekämpfung

In einem Schattenbericht weisen pax christi und das forumZFD auf Deutschlands Rolle bei Rüstungsexporten hin. Der Text ist Teil des Bands „Deutschland und die UN-Nachhaltigkeitsagenda – noch lange nicht nachhaltig“. Darin fordert ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis wirksame Schritte von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zur Umsetzung der 2030-Agenda in und durch Deutschland.

Krisenprävention und Friedensarbeit stärken

Bonn, 05.07.2016. Bei einem Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern des Zivilen Friedensdienstes betonte Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller am vergangenen Mittwoch die Bedeutung des Zivilen Friedensdienstes für die entwicklungspolitische Arbeit in den Bereichen Krisenprävention und Friedensförderung.

International Workcamp - Jüdische Geschichte in Mazedonien erleben

Im September 2016 findet in Bitola, Mazedonien ein internationales Workcamp zum Thema Geschichte und Jüdische Geschichte auf dem Balkan statt – gemeinsam organisiert vom forumZFD, dem Youth Cultural Center Bitola, dem Holocaust Fund for the Jews of Macedonia und pax christi Aachen

Neusser Friedenslauf: Gemeinsam für Vielfalt und Frieden

Über 1.800 Schülerinnen und Schüler starteten beim 2. Neusser Friedenslauf im RennbahnPark unter dem Motto „Vielfalt leben! Gemeinsam für den Frieden“. Den Startschuss zum Lauf gab Bürgermeister Reiner Breuer.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX

Erinnerung in Bewegung – Das pädagogische Instrument zur Erinnerungskultur

Das pädagogische Instrument „Erinnerung in Bewegung“ wurde von Professoren, Lehrern, Historikern und Studenten aus Bosnien und Herzegowina und dem Ausland entwickelt und dient als interaktives Unterrichtsmittel für Lehrer/innen, Professor/innen, Erzieher/innen und für Interessierte von Friedens-und Menschenrechtsorganisationen, die mit Menschen im Alter ab 16 Jahren arbeiten. Es beinhaltet ein Handbuch mit fünf thematischen Modulen, neun Unterrichtseinheiten und audiovisuelles Material mit sechs kurzen Dokumentarfilmen über Denkmäler in Sarajewo, Ost-Sarajewo und München, einem spannenden Animationsfilm über die Kunst des Umgangs mit der Vergangenheit, sowie den Katalog „MOnuMENTI“ (in elektronischer Form).
Die Motivation für das pädagogische Instrument war es einen alternativen und konstruktiven Weg für den Umgang mit der Vergangenheit zu suchen, dominante historische Narrative zu konfrontieren und bewährte Identitätskonzepte zu hinterfragen. Ziel ist es junge Menschen in Europa mit ihrer Geschichte zu fesseln und sie beim kritischen Reflektieren über ihre persönliche und öffentliche Erinnerungskultur zu unterstützen.
„Erinnerung in Bewegung“ ist auf Deutsch (und zusätzlich in elektronischer Version auf Englisch und Bosnisch/Kroatisch/ Serbisch) kostenlos erhältlich. Bei Interesse bitte beim forumZFD Köln unter helmig@forumZFD.de bestellen.
Dieses Projekt wurde durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit weiterer Unterstützung von dem Anne Frank Haus (in der Niederlande) und der deutschen Botschaft in Sarajewo finanziert.