Aktuelles

Unterrichtsleitfaden "Konfliktsensibler Journalismus" veröffentlicht

Junge Medienschaffende in Mindanao, Phlilippinen, werden in Konfliktsensiblem Journalismus ausgebildet. Das forumZFD hat dazu ein Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer herausgegeben.

Friedensarbeit ist die beste Prävention von Terror und Gewalt!

Bereits zum vierten Mal hat das forumZFD mit einem Side Event auf der Münchner Sicherheitskonferenz über zivile Friedensförderung informiert. Gemeinsam mit dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR und der Friedensgruppe „Münchner Sicherheitskonferenz verändern lud das forumZFD zur Diskussion über Prävention von Terrorismus und Radikalisierung am Beispiel des Irak und der Philippinen.

Mali: "Voller Risse - voller Hoffnung"

Die Lage in Mali ist seit Jahrzenten sehr angespannt. Besonders der Norden ist von gewaltsamen Aufständen betroffen. Der ZFD und seine Partner suchen Auswege.

Aktion Zukunft 2018

Schüler treffen Flüchtlinge e.V.: Bewerbungsphase für das Seminar "Aktion Zukunft" für junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund eröffnet

Münchner Sicherheitskonferenz: forumZFD und MISEREOR fordern Vorrang für zivile Friedensförderung

Combatants for Peace erneut für Friedensnobelpreis nominiert

Das forumZFD gratuliert seiner langjährigen Partnerorganisation in Israel und Palästina zur erneuten Nominierung für den Friedensnobelpreis 2018

forumZFD zum Koalitionsvertrag: Wenig glaubwürdig - Ausbau ziviler Friedensförderung wiegt Aufrüstung und Rüstungsexporte nicht auf.

Visionen für den Frieden

Wie sind die Friedensprozesse im heutigen Bosnien und Herzegowina bisher verlaufen und was sind die Vorstellungen und Visionen für die Zukunft dieser Region? Diesen Fragen stellten sich 50 Referentinnen und Referenten sowie zahlreiche Gäste auf einer Veranstaltung des forumZFD in Sarajevo im Oktober 2017.

Abgeordnete und Zivilgesellschaft auf „Großbaustelle Nachhaltigkeit“

Deutschland ist noch weit von einer nachhaltigen Politik entfernt – zu diesem Ergebnis kamen die meisten Besucherinnen und Besucher des zweiten Kölner Nachhaltigkeits-Talks am 24. Januar in der Alten Feuerwache. Rund 80 Menschen folgten der Einladung des Bündnisses Kommunale Nachhaltigkeit Köln, des forumZFD und des Vereins KölnAgenda.

forumZFD fordert von der GroKo glaubwürdige Friedenspolitik

„Die nächste Bundesregierung muss sich glaubhaft für den Frieden einsetzen. Dazu brauchen wir eine Wende in der Rüstungsexportpolitik und einen klaren Vorrang für zivile Friedensförderung." erklärt forumZFD-Vorstand Oliver Knabe am 29.01.18.

Ergebnisse der Sondierungsgespräche enttäuschen

Mehr als 500 Menschen sind unserem Aufruf von Dezember gefolgt und haben Martin Schulz vor den Sondierungsgesprächen an die Wahlversprechen der SPD zu Frieden und Abrüstung erinnert. Nun liegen die enttäuschenden Ergebnisse der Sondierungsgespräche vor.

Interkommunale Fachtagung in Berlin

"Lokale Akteure vernetzen - Gemeinsam die Integrationsherausforderung von heute und morgen bewältigen". Zu diesem Thema kamen am 16. und 17. November ehemalige, aktuelle und zukünftige Projektpartner in Berlin zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

Zweiter Kölner Nachhaltigkeitstalk am 24.1.2018: Großbaustelle Nachhaltigkeit

Beim zweiten Nachhaltigkeitstalk am 24. Januar möchten wir in der Alten Feuerwache den Bericht „Großbaustelle Nachhaltigkeit“ vorstellen. Mit zwei Herausgebern, Kölner Bundestagsabgeordneten und Ihnen möchten wir über die Erwartungen für die Nachhaltigkeitspolitik des neuen Bundestages und der nächsten Bundesregierung diskutieren.

Die unbekannte Seite von Silke Maier-Witt

Köln, 30.11.2017. Jörg Schleyer und Silke Maier-Witt haben mit ihrer Begegnung menschliche Größe bewiesen. Silke Maier-Witt reiste Anfang des Jahres 2000 als erste Friedensfachkraft des forumZFD in den Kosovo.

Das nachhaltige Entwicklungsziel 16 mess- und kontrollierbar machen

Wie kann die Umsetzung des Friedensziels 16 der globalen Nachhaltigkeitsagenda messbar gemacht und überprüft werden? Diese Frage stellt sich eine Veranstaltung von FriEnt und des forumZFD am 13. Dezember in Berlin.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX

Ihre Bestellung

Der Warenkorb ist aktuell defekt. Wir bitten, die Unanehmlichkeit zu entschuldigen.

Gerne nehmen wir Ihre Bestellung telefonisch unter 0221 91 2 73 2-0 oder per E-Mail unter kontakt@forumZFD.de entgegen.



Nachhaltigkeits-Talk mit Kölner BundestagskandidatInnen am 29. August 2017

Podiumsdiskussion
Zusammen mit dem Bündnis kommunaler Nachhaltigkeit Köln und dem Verein KölnAgenda organisiert das forumZFD eine Podiumsdiskussion zur der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung aus Bundesebene und in Köln.

Zusammen mit dem Bündnis kommunaler Nachhaltigkeit Köln und dem Verein KölnAgenda organisiert das forumZFD eine Podiumsdiskussion zur der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung aus Bundesebene und in Köln. Die Agenda 2030 ist das Rahmenwerk der Vereinten Nationen zur weltweiten Bekämpfung von Hunger, Armut, Klimawandel sowie zur Schaffung von Frieden und Umweltschutz bis in das Jahr 2030.Was sagen die Parteien und die Kölner Bundestags-Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema: Wie wollen Sie die Agenda 2030 in der kommenden Legislaturperiode umsetzen?

Ansprechpartner: 

ZFD kritisiert Inhaftierung von Steudtner in der Türkei

Einschränkung zivilgesellschaftlicher Arbeit in der Türkei besorgniserregend
Bonn, 18.07.2017. Das Konsortium Ziviler Friedensdienst kritisiert die Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei und fordert seine sofortige Freilassung. Der ZFD bittet auch die Bundesregierung, alle verfügbaren Kräfte einzusetzen, um die sofortige Freilassung Steudtners zu erwirken.

Das Konsortium Ziviler Friedensdienst teilt mit:

Einschränkung zivilgesellschaftlicher Arbeit in der Türkei besorgniserregend

Bonn, 18.07.2017. Das Konsortium Ziviler Friedensdienst kritisiert die Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei und fordert seine sofortige Freilassung. Der ZFD bittet auch die Bundesregierung, alle verfügbaren Kräfte einzusetzen, um die sofortige Freilassung Steudtners zu erwirken.

Lebanon: Project Manager (m/w) for Capacity Development

We are looking for a new team member in our Beirut office, Lebanon. Please apply by 6 August 2017.

Please find the full job ad in the PDF below.

Location:

Beirut, Lebanon, with limited travel in the country

Tasks and responsibilities

Ansprechpartner: 

Jerusalem: Projektleiter/in (Community Mobilizing, Campaigning, Networking) im Bereich Dealing with the Future

Für unser Programm in Israel & Palästina suchen wir zum 1. September 2017 eine Projektleiterin oder einen Projektleiter. Bewerbungsschluss ist der 23. Juli 2017

Position
Projektleiter/in (Community Mobilizing, Campaigning, Networking) im Bereich Dealing with the Future

Arbeitsort
Jerusalem (mit Reisetätigkeit in Israel und Palästina)

Ihre Aufgaben
Als Projektleiter/in sind Sie für die Planung, Umsetzung und die Wirkungsbeobachtung von Maßnahmen im Bereich der inklusiven Narrative im Israel und Palästina Programm des forumZFD zuständig. Ziel ist es, Partnerorganisationen zu finden und darin zu unterstützen, deren inklusive Narrative in der eigenen Gesellschaft stärker zu verankern.

Ansprechpartner: 

Konferenz in Berlin: "Nachhaltige Entwicklung braucht Demokratie"

Transformationskonferenz
Das forumZFD richtet als Teil der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung mit elf anderen zivilgesellschaftlichen Verbänden und Netzwerken die Konferenz "Nachhaltige Entwicklung braucht Demokratie" aus.

Das forumZFD richtet als Teil der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung mit elf anderen zivilgesellschaftlichen Verbänden und Netzwerken die Konferenz Nachhaltige Entwicklung braucht Demokratie aus. Die Veranstaltung findet am 4. September 2017 von 11:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Hotel Aquino, Hannoversche Str. 5B, 10115 Berlin statt.

Ansprechpartner: 

forumZFD auf dem 22. Deutschen Präventionstag in Hannover

Präventionstag Hannover
Die 3.000 Besucherinnen und Besucher von Polizei, Behörden und sozialen Trägern informierten sich auf dem Präventionstag in Hannover auch über das Programm zu Kommunaler Konfliktberatung des forumZFD.

Die 3.000 Besucherinnen und Besucher von Polizei, Behörden und sozialen Trägern informierten sich auf dem Präventionstag in Hannover auch über das Programm zu Kommunaler Konfliktberatung des forumZFD.

Ansprechpartner: 

4.500 Kinder und Jugendliche beim 12. Berliner Friedenslauf

12. Berliner Friedenslauf
Berlin, 21. Juni 2017. Unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“ setzten im Herzen der Hauptstadt am Brandenburger Tor knapp 4.500 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 42 Schulen ein eindrucksvolles Zeichen für eine Willkommenskultur und Solidarität mit Geflüchteten.

LAUFEN FÜR VIELFALT UND FRIEDEN

4.500 Kinder und Jugendliche gingen beim 12. Berliner Friedenslauf an den Start

Ansprechpartner: 

Gemeinsam sozialen Wandel und Integration gestalten

Systemische Beratungsangebote für Politik, Verwaltung, Verbände und Vereine in Kommunen

Broschüre

Hohe Lebensqualität und Zufriedenheit findet man dort, wo sich Menschen zu Hause fühlen. Eine intakte Gemeinschaft basiert auf einem guten Miteinander im Alltag und der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der Entwicklung ihrer Gemeinde.

Wie kommt es zu Veränderungsprozessen in Stadtgesellschaften? Demografischer Wandel, Zuwanderung aus anderen Teilen Deutschlands oder dem Ausland und Arbeitslosigkeit stellen uns immer wieder neu vor die Aufgabe, das Miteinander unserer Gemeinschaft lebenswert zu gestalten.

Herunterladen: 
Stück

Toolkit "erinnerung in bewegung"

Pädagogisches Instrument zu einer inklusiven Kultur der Erinnerung

Nach der erfolgreichen Publikation des ersten pädagogischen Materials zur Vergangenheitsarbeit (Auflage 2014), hat das forumZFD in Bosnien und Herzegowina in Zusammenarbeit mit dem Anne Frank Haus (Niederlande), der Youth Initiative for Human Rights, dem Europäischen Verein der Geschichtslehrer und Erzieher, Humanity in Action (Bosnien und Herzegowina), dem Netzwerk für Friedensentwicklung (Bosnien und Herzegowina) und pax christi Aachen ein neues, erweitertes pädagogisches Instrument zur inklusiven Erinnerungskultur veröffentlicht.

Stück

Darmstadt: Laufen für Vielfalt und Frieden

1500 Kinder und Jugendliche beim 2. Darmstädter Friedenslauf
Darmstadt, 07.06.2017. Unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“ setzten bei der Neuauflage des Darmstädter Friedenslauf im Bürgerpark Nord etwa 1.500 Schülerinnen und Schüler von insgesamt acht Schulen ein eindrucksvolles Zeichen für eine Willkommenskultur und Solidarität mit Geflüchteten.

1500 Kinder und Jugendliche beim 2. Darmstädter Friedenslauf

Darmstadt, 07.06.2017. Unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“ setzten bei der Neuauflage des Darmstädter Friedenslaufs im Bürgerpark Nord etwa 1.500 Schülerinnen und Schüler von insgesamt acht Schulen ein eindrucksvolles Zeichen für eine Willkommenskultur und Solidarität mit Geflüchteten. Die Schirmherrschaft für den Friedenslauf in Darmstadt übernahm wie im Vorjahr Oberbürgermeister Jochen Partsch. Sozialdezernentin Barbara Akdeniz begrüßte die Läuferinnen und Läufer persönlich.

Inhalt abgleichen