Aktuelles

Zusatzveranstaltung: Film "Disturbing the Peace" in Berlin

Das forumZFD und die Friends of Combatants for Peace Germany laden zu einer zusätzlichen Filmvorführung mit anschließender Gesprächsrunde am Dienstag, 19.12.2017 in Berlin ein.

Die unbekannte Seite von Silke Maier-Witt

Köln, 30.11.2017. Jörg Schleyer und Silke Maier-Witt haben mit ihrer Begegnung menschliche Größe bewiesen. Silke Maier-Witt reiste Anfang des Jahres 2000 als erste Friedensfachkraft des forumZFD in den Kosovo.

Das nachhaltige Entwicklungsziel 16 mess- und kontrollierbar machen

Wie kann die Umsetzung des Friedensziels 16 der globalen Nachhaltigkeitsagenda messbar gemacht und überprüft werden? Diese Frage stellt sich eine Veranstaltung von FriEnt und des forumZFD am 13. Dezember in Berlin.

Philippinen: Frieden auf Sendung – Medien gegen Extremismus und Gewalt

Im Rahmen des Online-Dossiers "Gewalt vorbeugen - das geht" berichtet der ZFD auf seiner Webseite von unserer Arbeit auf der philippinischen Insel Mindanao. Der Fokus liegt auf Kooperationsprojekten des forumZFD mit lokalen Organisationen im Bereich Friedensjournalismus.

Neue Kurse zur Zivilen Friedens- und Konfliktarbeit

Köln, 13.10.2017. Die Akademie für Konflikttransformation im forumZFD hat ihr neues Programm für 2018 veröffentlicht.

Kein Jamaika ohne Peace!

Die Mitgliederversammlung des forumZFD formuliert Erwartungen an die Koalitionsverhandlungen für die neue Bundesregierung.

Hochaktuell und absolut verdient. forumZFD gratuliert ICAN zum Friedensnobelpreis 2017

"Die Verleihung an die internationale Kampagne für ein Atomwaffenverbot rückt eine hochaktuelle Problematik in den Blickpunkt der Öffentlichkeit." erklärt forumZFD-Vorstand Oliver Knabe.

Abschied von einem streitbaren Politker

Zum Tod von Heiner Geißler erinnert der Gründungsvorsitzende des forumZFD, Heinz Wagner, an einen streitbaren Politiker und frühen Unterstützer des Zivilen Friedensdienstes.

Zivile Konfliktbearbeitung und neue Theorien der Friedensforschung

Prof. DDr. Wolfgang Dietrich, Friedensforscher an der Universität Innsbruck, referiert am 13. September um 19:30 Uhr im Friedensbildungswerk, Köln.

Dokumentation zum Fachgespräch: Eine neue Städte-Agenda, auch für Köln?

Am 10. Mai 2017 fand im Studienhaus der Kölner Volkshochschule ein Fachgespräch über die Umsetzung der New Urban Agenda und der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene statt. Dabei stand das Thema "inklusive und sicher Städte" im Fokus. Eine nun veröffentlichte Dokumentation fasst die Ergebnisse zusammen.

Deutschland bleibt eine Großbaustelle in Sachen Nachhaltigkeit

Elf zivilgesellschaftliche Verbände und Netzwerke veröffentlichen Bericht zum Zustand nachhaltiger Entwicklung in Deutschland. Sie fordern Veränderungen von der künftigen Bundesregierung und dem neuen Bundestag.

Volles Haus beim ersten Kölner Nachhaltigkeitstalk

Wie wollen die Parteien die globale Nachhaltigkeitsagenda in der nächsten Legislaturperiode umsetzen? Und welche Schwerpunkte wollen die Kölner Bundestagsabgeordneten dabei legen? Diese Fragen standen am Dienstag beim Nachhaltigkeits-Talk in der Alten Feuerwache in Köln im Mittelpunkt.

Bonner Friedenstage 2017

Das forumZFD lädt gemeinsam mit insgesamt 13 Organisationen des Koordinationskreises der Bonner Friedenstage zu vielfältigen Veranstaltungen vom 1. bis 30. September 2017 ein.

Nachhaltigkeits-Talk mit Kölner BundestagskandidatInnen am 29. August 2017

Zusammen mit dem Bündnis kommunaler Nachhaltigkeit Köln und dem Verein KölnAgenda organisiert das forumZFD eine Podiumsdiskussion zur der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung aus Bundesebene und in Köln.

ZFD kritisiert Inhaftierung von Steudtner in der Türkei

Bonn, 18.07.2017. Das Konsortium Ziviler Friedensdienst kritisiert die Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei und fordert seine sofortige Freilassung. Der ZFD bittet auch die Bundesregierung, alle verfügbaren Kräfte einzusetzen, um die sofortige Freilassung Steudtners zu erwirken.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX

Hinweis zum Warenkorb
Sollte der Warenkorb nicht angezigt werden, besuchen Sie bitte wieder die "Materialien"-Seite, dort finden Sie den Warenkorb erneut.



Materialien: Friedenspolitik

Deutschland polarisiert sich

Warum die Nachhaltigkeitsstrategie auch die Gewalt in Deutschland thematisieren muss

von Richard Klasen und Dr. Martin Quack.

Hier finden Sie den gesamten Schattenbericht: http://www.forumzfd.de/Schattenbericht_pdf_2017

Mehr Informationen: http://www.forumzfd.de/Schattenbericht

Stück

Schattenbericht 2017

Schattenbericht 2017

Mehr Informationen: http://www.forumzfd.de/Schattenbericht

Herunterladen: 
Stück

Eine neue Städte-Agenda, auch für Köln?

Die UN und sichere Kommunen. Dokumentation zum Fachgespräch
Diese Dokumentation fasst die Ergebnisse des Fachgesprächs "Eine neue Städte-Agenda, auch für Köln? - Die UN und sichere Kommunen. Dokumentation zum Fachgespräch" zusammen, das am 10. Mai 2017 im VHS-Studienhaus in Köln stattfand.
Stück

Die Friedensdimension in der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

Stellungnahme zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zur Umsetzung der Agenda 2030

Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie ist friedenspolitisch nicht ausreichend ambitioniert und fällt teilweise sogar hinter bisherige Versprechen der Bundesregierung zurück.

Zu dieser Einschätzung kommen sieben entwicklungs- und friedenspolitische Verbände und Organisationen in einer Stellungnahme zum Entwurf der Neuauflage der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. In ihrem Positionspapier machen die Organisationen konkrete Vorschläge, wie die Strategie den globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung gerecht werden kann.

Stück

ZFDimpuls Band 7: "Friedensarbeit in Flüchtlingslagern im Libanon"

Eindrücke und Reflexionen einer Informationsreise

Im September 2015 besuchte eine Delegation des forumZFD den Libanon, um sich ein Bild von der Friedensarbeit des forumZFD in diesem von Gewalt gezeichneten Land zu machen. Die Reise fiel genau in den Zeitraum, als Bundeskanzlerin Angela Merkel die Grenzen für die Flüchtlinge öffnen ließ, was ihr international große Anerkennung einbrachte.

Dr. Tilman Evers, Mitglied im Vorstand des forumZFD und Teilnehmer der Reise, hat seine Eindrücke mit zusätzlichen Hintergrundinformationen angereichert und in einem informativen Artikel zusammengefasst.

Preis: 
€ 5,00
Herunterladen: 
Stück

Download: Bericht "Deutschland und die UN-Nachhaltigkeitsagenda – noch lange nicht nachhaltig"

Schattenbericht von forumZFD und pax christi

In dem Bericht Deutschland und die UN-Nachhaltigkeitsagenda – noch lange nicht nachhaltig legen 40 Expertinnen und Experten dar, wie es aus zivilgesellschaftlicher Perspektive nach Verabschiedung der 2030-Agenda um deren Umsetzung in, mit und durch Deutschland steht. Die Agenda wurde im September von 193 Staaten in New York verabschiedet.

Teil des Bands ist ein Schattenbericht von pax christi und forumZFD, der auf Deutschlands Rolle bei Rüstungsexporten hinweist.

Dieser Bericht steht lediglich als Download zur Verfügung.
Stück

Download: Positionspapier "Die Umsetzung der globalen 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung"

Verbände veröffentlichen gemeinsamen Forderungskatalog

Seit Anfang des Jahres ist die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in Kraft. Im Gegensatz zur Vorgänger-Agenda, den so genannten Millenniumszielen, beinhaltet die Agenda 2030 auch friedenspolitische Forderungen und sogar konkrete Punkte zu Maßnahmen der Zivilen Konfliktbearbeitung. Diese finden sich nicht nur im „Friedensziel 16“, sondern etwa auch in Ziel 11, das „inklusive und sichere Städte“ fordert, oder in Unterziel 4.7 („Förderung einer (…) Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt“).

Preis: 
€ 0,00
Stück

Deutschlands Verantwortung für den Frieden

Vorschläge zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Seit Anfang des Jahres ist sie in Kraft: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Bis 2030 soll mit der Agenda eine friedliche Welt frei von Hunger und Armut geschaffen werden. Deutschland hat mit über 190 weiteren Staaten dieser Welt die Agenda 2030 am 25. September 2015 verabschiedet. Damit ist die Bundesregierung verpflichtet, alle Ziele und
Unterziele umzusetzen.

Preis: 
€ 0,00
Stück

Download: Vorschläge und Anforderungen an die Partizipation der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung der Agenda 2030 in und durch Deutschland

Verbändepapier von VENRO, der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, BUND, Transparency International, Forum Menschenrechte, Paritätischen Gesamtverband und CorA

Mit dem Positionspapier „Vorschläge und Anforderungen an die Partizipation der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung der Agenda 2030 in und durch Deutschland“ wendet sich ein breites Bündnis menschenrechtlicher, friedens-, entwicklungs-, umwelt- und sozialpolitischer Verbände an die Bundesregierung.

Darin fordern die Verbände die transparente, umfassende und substantielle, d.h. entscheidungsrelevante Partizipation zivilgesellschaftlicher Akteure bei der Umsetzung und der Überprüfung der nachhaltigen Entwicklungsziele in und durch Deutschland.

Preis: 
€ 0,00
Stück

Vorrang für das Zivile – Leitbild im Bundeshaushalt 2016?

Stellungnahme der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

Die Bundesregierung verfehlt mit dem Haushaltsentwurf die selbstgesteckten Ziele zur Stärkung der zivilen Krisenprävention stellt der SprecherInnenrat der Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in seiner Stellungnahme Haushaltsentwurf 2016 fest.

Stück