Aktuelles

Sozialer Frieden - eine globale und nationale Verpflichtung

Brauchen wir eine neue „soziale Friedenspolitik“? Dieser Frage geht die Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung vom 31.3.-2.4.2017 an der Akademie Villigst (bei Dortmund) nach. Mit dabei sind Inputgebende des forumZFD.

„Die Welt im Gepäck“ - Bundespräsident würdigte zurückgekehrte Friedensfachkräfte

Am Freitag, 3. März 2017, fand in Berlin zum zweiten Mal nach 2015 ein Ehrentag für zurückgekehrte Entwicklungshelfer und Friedensfachkräfte statt. Rund 200 Rückkehrerinnen und Rückkehrer nahmen an der Veranstaltung unter dem Motto „Die Welt im Gepäck“ in Berlin teil.

Kölner Oberbürgermeisterin Reker besucht forumZFD in Bethlehem

Im Rahmen einer Städtepartnerschaftsreise besuchte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Februar Bethlehem und traf dort Kooperationspartner des forumZFD.

Münchner Sicherheitskonferenz: Von bitteren Pillen und wirksamer Medizin gegen Krieg und Gewalt

"Mehr Geld für Rüstung und Militär? Nicht mir uns!" Oliver Knabe, Vorstandsvorsitzender des forumZFD, berichtet über die Münchner Sicherheitskonferenz 2017. Nur durch Verzicht auf Waffeneinsatz und Aufrüstung kann die internationale Gemeinschaft tatsächlich Verantwortung in Konflikten übernehmen.

ZFD-Broschüre erschienen: Gewalt vorbeugen, Zusammenleben fördern, Rückkehr erleichtern

Die Broschüre des ZFD "Flucht. Gewalt vorbeugen, Zusammenleben fördern, Rückkehr erleichtern" zeigt, wie zivile Friedensarbeit die Auswirkungen von Flucht- und Migrationsbewegungen mildert und Frieden fördert.

Nicht mein Volk.

Die Rede des thüringischen AfD-Chefs Björn Höcke bei einer Veranstaltung der Jungen Alternative in Dresden traf nicht nur in Deutschland auf breiten Protest. Ein Kommentar von Maike Dafeld, die für das forumZFD für eine Aufarbeitung der gewaltvollen Vergangenheit im westlichen Balkan arbeitet.

Auf der Suche nach Frieden: neue Nachhaltigkeitsstrategie enttäuscht

Zur von der Bundesregierung verabschiedeten neuen Nachhaltigkeitsstrategie erklärt forumZFD-Vorstandsvorsitzender Oliver Knabe: „Die neue Nachhaltigkeitsstrategie ist friedenspolitisch zu wenig ambitioniert. Das ist enttäuschend, denn die UN-Staaten hatten 2015 auch mit Unterstützung der deutschen Bundesregierung Frieden explizit als Ziel in die globalen nachhaltigen Entwicklungsziele aufgenommen.“

Seminare für Rückkehrende

Das Förderungswerk der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e. V. hat ihr neues Seminarprogramm 2017 veröffentlicht.

Bundeshaushalt 2017 verabschiedet: Mehr für den Frieden, ein vielfaches für den Krieg

Der Appell des forumZFD war tatsächlich erfolgreich: Die Abgeordneten haben in der letzten Beratungsrunde die Mittel für zivile Friedenspolitik deutlich erhöht! Der Bundestag hat am heutigen Freitag, 25.11.2016, den Haushalt für 2017 verabschiedet - das Missverhältnis zwischen Militärausgaben und Investitionen in zivile Friedenspolitik nimmt weiter zu.

Ziviler Friedensdienst - 17 Jahre für eine Welt ohne Gewalt

Am 22. November wird der Zivile Friedensdienst 17 Jahre alt. Seit Aussendung der ersten Friedensfachkräfte 1999 hat er sich zu einem Erfolgsmodell für Gewaltprävention und Friedensförderung entwickelt. In Zeiten zunehmender Gewaltkonflikte in der Welt muss der ZFD dringend weiter ausgebaut werden.

"Neue Geschichten braucht das Land"

Auf der friedenslogischen Aktionstagung des forumZFD im Oktober 2016 haben sich mehr als 40 Teilnehmende die Frage gestellt "Wie erzählt man vom Frieden?" Mit dabei waren die Referentinnen Maike Gosch und Prof. Dr. Hanne-Margret Birckenbach.

"Man soll gehen, wenn es am Schönsten ist."

Tilman Evers verabschiedet sich aus seiner Arbeit im Vorstand des forumZFD. Als Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender hat er den Verein mit überdurchschnittlichem Engagement, Herzblut, Expertise, Hartnäckigkeit und Zuversicht maßgeblich mit aufgebaut und geprägt.

Mittel für Zivilen Friedensdienst erhöht

Bei den abschließenden Haushaltsberatungen für den Bundeshaushalt 2017 wurde laut aktuellen Meldungen eine Erhöhung der Mittel für den Zivilen Friedensdienst um drei Millionen Euro beschlossen. Das ist auch ein Erfolg unserer Kampagne "Den Frieden fördern, nicht den Krieg". Weitere Informationen und eine Einschätzung folgen in den nächsten Tagen.

Appell: "Den Frieden fördern, nicht den Krieg!"

Mit einer bundesweiten Anzeige wollen wir in möglichst vielen Medien die Abgeordneten des Bundestages dazu auffordern, dem Haushaltsentwurf 2017 Ende November im Bundestag nur dann zuzustimmen, wenn der vorgelegte Entwurf der Bundesregierung noch substantielle Veränderungen hin zu einem Ausbau ziviler friedenspolitischer Maßnahmen erfährt.

Auf der Konferenz „Alle mitnehmen – soziale Ungleichheit überwinden!“ war auch Gewalt Thema

Zusammen mit VENRO, dem DGB und anderen Verbänden und Organisationen lud das forumZFD am 26. September zur Konferenz „Alle mitnehmen – soziale Ungleichheit überwinden!“. Rund 200 Besucherinnen und Besucher aus der Zivilgesellschaft, aber auch aus der Wissenschaft und der Politik, folgten der Einladung.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX



Programme Manager (m/f) Philippines

The forumZFD team on the Philippines is looking for a new programme manager in Davao, starting 1 May or 1 June 2017. We are looking forward to your application by 26 March 2017.

Location

Davao with frequent duty trips to our other project sites in Central Mindanao (Cotabato) and North East Mindanao (Butuan) as well as to Manila and to Germany.

Start of assignment

by 1 May or 1 June 2017 including the preparation period in Germany and the induction phase on location. The contract will be drawn up for at least two or, optionally, three years with the further option of an extension.

Your duties

On Mindanao in the Philippines, various conflict areas overlap: One is the conflict between the rebel group Moro Islamic Liberation Front (MILF) and the Philippine Government, but conflicts over resources and decades of communist rebellion have shaped the conditions on Mindanao as well.

Together with its partners from local civil society, government institutions and the media, the forumZFD is fostering mutual understanding and strengthening communication structures as well as negotiation processes between the conflicting parties. At the same time, it is building capacities for peace work and promoting networks between these parties.

Aided by local key actors, the forumZFD aims at contributing to a constructive dialogue between the representatives of very different interests and agendas in the Philippines. Pivotal to this commitment is support for the peace process between the MILF and the Philippine Government as well as the transformation of resource conflicts.

As manager of the forumZFD’s programme in the Philippines you will report to the Department of Projects and Programmes. You will be responsible for the implementation as well as the financial viability and the ongoing conceptual development of this programme. The financial management, project-related public relations activities and other duties will be carried out in close cooperation with the operational departments of the forumZFD.

In detail, your tasks and duties will include:

  • Managing and guiding the current projects of the forumZFD at various locations with at present 15 staff members (personnel guidance and development, financial management, programme planning);
  • Further development of the programme in the Philippines within the framework determined by the relevant strategic markers;
  • Safeguarding the quality of the programme’s operational processes in line with the internal standards of the forumZFD and supporting the impact-oriented implementation of the various programme components;
  • Operational management of the programme office in Davao: administration, financial management, personnel guidance, technical requirements;
  • Support for the political work and public relations activities of the forumZFD on location and in Germany;
  • External representation of the forumZFD’s programme,
  • Acquisition of financial means – together with cooperation partners, if feasible.

Your profile

  • Vocational qualifications and/or a university degree (social sciences, political sciences, ethnology or related studies);
  • Several years’ experience in development cooperation and/or in conflict management (e.g. Civil Peace Service) in crisis regions; desirable is a profound knowledge of the political situation in the Philippines and work experience in South East Asia;
  • Qualifications as an expert advisor in the methods of non-violent conflict transformation;
  • Profound management and advisory experience in the areas of personnel guidance, project planning, administration and financial controlling in a complex social environment;
  • High social competencies, flexibility and ability to work in a team;
  • High competency for communication coupled with a profound awareness of structures and different roles in the cooperation with partner organisations and local partners, given the inter-cultural context;
  • Suitability for assignments in tropical areas and strong ability to work under physical and psychological pressure;
  • High command of verbal and written English (the official project language);
  • High confidence in using IT tools (experience with Open Source, if possible) and online-based working platforms;
  • EU or Swiss citizenship.

Our offer

We offer you an exciting and responsible task in a dedicated, growing organisation with remuneration based on the development worker law (EhfG) incl. comprehensive social security and financial reintegration assistance upon return. Participation in training and continuing education courses, among others at the Academy for Conflict Transformation in the forumZFD, project-based preparation, part-time coaching and if necessary participation in a language course.

In your position, you will be part of the department for projects and programmes. You will bring in your ideas and skills to the teamworking surroundings between department manager, the project coordinations and staff members in different countries and further departments of our organisation.

Your application

Please send your application with pertinent documents in German or English (motivation letter, CV and references, preferably as a PDF document) by 26 March 2017 to

application@forumZFD.de

For any queries or further information, please contact Mr. Sven Reuter (reuter@forumZFD.de).

Our work in the Philippines is documented at philippines.forumZFD.org or at www. forumZFD.de/en/Philippines

We are looking forward to your application!

Ansprechpartner: