Aktuelles

Münchner Sicherheitskonferenz: forumZFD und MISEREOR fordern Vorrang für zivile Friedensförderung

Combatants for Peace erneut für Friedensnobelpreis nominiert

Das forumZFD gratuliert seiner langjährigen Partnerorganisation in Israel und Palästina zur erneuten Nominierung für den Friedensnobelpreis 2018

forumZFD zum Koalitionsvertrag: Wenig glaubwürdig - Ausbau ziviler Friedensförderung wiegt Aufrüstung und Rüstungsexporte nicht auf.

Visionen für den Frieden

Wie sind die Friedensprozesse im heutigen Bosnien und Herzegowina bisher verlaufen und was sind die Vorstellungen und Visionen für die Zukunft dieser Region? Diesen Fragen stellten sich 50 Referentinnen und Referenten sowie zahlreiche Gäste auf einer Veranstaltung des forumZFD in Sarajevo im Oktober 2017.

Abgeordnete und Zivilgesellschaft auf „Großbaustelle Nachhaltigkeit“

Deutschland ist noch weit von einer nachhaltigen Politik entfernt – zu diesem Ergebnis kamen die meisten Besucherinnen und Besucher des zweiten Kölner Nachhaltigkeits-Talks am 24. Januar in der Alten Feuerwache. Rund 80 Menschen folgten der Einladung des Bündnisses Kommunale Nachhaltigkeit Köln, des forumZFD und des Vereins KölnAgenda.

forumZFD fordert von der GroKo glaubwürdige Friedenspolitik

„Die nächste Bundesregierung muss sich glaubhaft für den Frieden einsetzen. Dazu brauchen wir eine Wende in der Rüstungsexportpolitik und einen klaren Vorrang für zivile Friedensförderung." erklärt forumZFD-Vorstand Oliver Knabe am 29.01.18.

Ergebnisse der Sondierungsgespräche enttäuschen

Mehr als 500 Menschen sind unserem Aufruf von Dezember gefolgt und haben Martin Schulz vor den Sondierungsgesprächen an die Wahlversprechen der SPD zu Frieden und Abrüstung erinnert. Nun liegen die enttäuschenden Ergebnisse der Sondierungsgespräche vor.

Interkommunale Fachtagung in Berlin

"Lokale Akteure vernetzen - Gemeinsam die Integrationsherausforderung von heute und morgen bewältigen". Zu diesem Thema kamen am 16. und 17. November ehemalige, aktuelle und zukünftige Projektpartner in Berlin zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

Zweiter Kölner Nachhaltigkeitstalk am 24.1.2018: Großbaustelle Nachhaltigkeit

Beim zweiten Nachhaltigkeitstalk am 24. Januar möchten wir in der Alten Feuerwache den Bericht „Großbaustelle Nachhaltigkeit“ vorstellen. Mit zwei Herausgebern, Kölner Bundestagsabgeordneten und Ihnen möchten wir über die Erwartungen für die Nachhaltigkeitspolitik des neuen Bundestages und der nächsten Bundesregierung diskutieren.

Die unbekannte Seite von Silke Maier-Witt

Köln, 30.11.2017. Jörg Schleyer und Silke Maier-Witt haben mit ihrer Begegnung menschliche Größe bewiesen. Silke Maier-Witt reiste Anfang des Jahres 2000 als erste Friedensfachkraft des forumZFD in den Kosovo.

Das nachhaltige Entwicklungsziel 16 mess- und kontrollierbar machen

Wie kann die Umsetzung des Friedensziels 16 der globalen Nachhaltigkeitsagenda messbar gemacht und überprüft werden? Diese Frage stellt sich eine Veranstaltung von FriEnt und des forumZFD am 13. Dezember in Berlin.

Philippinen: Frieden auf Sendung – Medien gegen Extremismus und Gewalt

Im Rahmen des Online-Dossiers "Gewalt vorbeugen - das geht" berichtet der ZFD auf seiner Webseite von unserer Arbeit auf der philippinischen Insel Mindanao. Der Fokus liegt auf Kooperationsprojekten des forumZFD mit lokalen Organisationen im Bereich Friedensjournalismus.

Neue Kurse zur Zivilen Friedens- und Konfliktarbeit

Köln, 13.10.2017. Die Akademie für Konflikttransformation im forumZFD hat ihr neues Programm für 2018 veröffentlicht.

Kein Jamaika ohne Peace!

Die Mitgliederversammlung des forumZFD formuliert Erwartungen an die Koalitionsverhandlungen für die neue Bundesregierung.

Hochaktuell und absolut verdient. forumZFD gratuliert ICAN zum Friedensnobelpreis 2017

"Die Verleihung an die internationale Kampagne für ein Atomwaffenverbot rückt eine hochaktuelle Problematik in den Blickpunkt der Öffentlichkeit." erklärt forumZFD-Vorstand Oliver Knabe.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX

Ansprechpartner

Bart Denys

Programmleiter Kommunale Konfliktberatung

Abteilung Projekte und Programme
Telefon: 
0221 91 27 32-63
E-Mail: 
denysatforumZFD [dot] de



Interkommunale Fachtagung in Berlin

Am 16. und 17. November fand die Interkommunale Fachtagung des Programms Kommunale Konfliktberatung in Berlin statt. Das forumZFD lud ehemalige, aktuelle und zukünftige Projektpartner zu einem gemeinsam Austausch rund um das Thema „Lokale Akteure vernetzen - Gemeinsam die Integrationsherausforderungen von heute und morgen bewältigen“ ein.

Anhand von Praxis-Beispielen aus den Beratungstätigkeiten in Osterholz-Scharmbeck, Salzgitter und Ludwigslust erörterten und diskutierten die Teilnehmenden in Tischgesprächen, welche Aktivitäten und Maßnahmen sich in den unterschiedlichen Situationen als sinnvoll herausstellten.
Trotz der unterschiedlichen Ausgangssituation in den verschiedenen Kommunen zeigte sich, dass die Akzeptanz einer Konfliktsituation und ein damit verbundener Perspektivwechsel einen ersten Schritt zur Veränderung darstellen. Auch waren sich alle Gesprächsteilnehmenden einig, dass jeder Konflikt eine individuelle Lösungsstrategie benötigt. Die Tischgespräche boten Anregungen dazu.

Am Abend des ersten Tags lernten die Teilnehmenden den Kiez rund um den Veranstaltungsort „silent green“ in Berlin-Wedding näher kennen: Sie wandelten auf den Spuren der Vergangenheit im ehemaligen Grenzgebiet oder erkundeten die Veränderungen des Stadtteils rund um den Leopoldplatz. Der Austausch zwischen allen Tagungsteilnehmenden wurde bei einem anschließenden gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Atmosphäre weitergeführt.

Den zweiten Tag der Fachtagung eröffnete Jens Jeitner aus dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mit einem Referat. Herr Jeitner betonte die Bedeutung eines konstruktiven Umgangs mit Konflikten in Kommunen. Er stellte dar, welche Unterstützung das Ministerium den Kommunen anbietet, auch in Bezug auf die Inanspruchnahme Kommunaler Konfliktberatung.

Im Anschluss stellte Maike Dafeld, Referentin für Training, Curricula-Entwicklung und Lehre des forumZFD, das neue Handbuch für Kommunale Konfliktberatung vor. Das Handbuch entsteht in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Standort Heidenheim) und stellt eine wissenschaftliche Grundlage zur Bearbeitung von Konflikten auf kommunaler Ebene bereit.

Den Impuls für den weiteren Austausch an diesem Tag setzte Herr Dr. Sebastian Kurtenbach, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bielefelder Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung. Herr Dr. Kurtenbach referierte zum Thema „Konfliktort Quartier“ und stellte seine praxisorientierten Ergebnisse zu verschiedenen Studien in Köln-Chorweiler und Bautzen vor. Seine Ergebnisse zeigen einen Zusammenhang zwischen baulicher Verwahrlosung und sich daraus ergebenden sozialen Faktoren für die Bewohnenden. Dazu tauschten sich die Teilnehmenden der Fachtagung aus und erarbeiteten konkrete Vorgehensweisen, um solchen Entwicklungen entgegen zu wirken.

Die Veranstaltung war geprägt von einer angenehmen Arbeitsatmosphäre und einem großen Willen zum Austausch zwischen allen Teilnehmenden, der auch die Möglichkeit eröffnete sich zukünftig kollegial zu beraten und von den unterschiedlichen Erfahrungen zu profitieren.

Ansprechpartner: