Aktuelles

Unterrichtsleitfaden "Konfliktsensibler Journalismus" veröffentlicht

Junge Medienschaffende in Mindanao, Phlilippinen, werden in Konfliktsensiblem Journalismus ausgebildet. Das forumZFD hat dazu ein Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer herausgegeben.

Friedensarbeit ist die beste Prävention von Terror und Gewalt!

Bereits zum vierten Mal hat das forumZFD mit einem Side Event auf der Münchner Sicherheitskonferenz über zivile Friedensförderung informiert. Gemeinsam mit dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR und der Friedensgruppe „Münchner Sicherheitskonferenz verändern lud das forumZFD zur Diskussion über Prävention von Terrorismus und Radikalisierung am Beispiel des Irak und der Philippinen.

Mali: "Voller Risse - voller Hoffnung"

Die Lage in Mali ist seit Jahrzenten sehr angespannt. Besonders der Norden ist von gewaltsamen Aufständen betroffen. Der ZFD und seine Partner suchen Auswege.

Aktion Zukunft 2018

Schüler treffen Flüchtlinge e.V.: Bewerbungsphase für das Seminar "Aktion Zukunft" für junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund eröffnet

Münchner Sicherheitskonferenz: forumZFD und MISEREOR fordern Vorrang für zivile Friedensförderung

Combatants for Peace erneut für Friedensnobelpreis nominiert

Das forumZFD gratuliert seiner langjährigen Partnerorganisation in Israel und Palästina zur erneuten Nominierung für den Friedensnobelpreis 2018

forumZFD zum Koalitionsvertrag: Wenig glaubwürdig - Ausbau ziviler Friedensförderung wiegt Aufrüstung und Rüstungsexporte nicht auf.

Visionen für den Frieden

Wie sind die Friedensprozesse im heutigen Bosnien und Herzegowina bisher verlaufen und was sind die Vorstellungen und Visionen für die Zukunft dieser Region? Diesen Fragen stellten sich 50 Referentinnen und Referenten sowie zahlreiche Gäste auf einer Veranstaltung des forumZFD in Sarajevo im Oktober 2017.

Abgeordnete und Zivilgesellschaft auf „Großbaustelle Nachhaltigkeit“

Deutschland ist noch weit von einer nachhaltigen Politik entfernt – zu diesem Ergebnis kamen die meisten Besucherinnen und Besucher des zweiten Kölner Nachhaltigkeits-Talks am 24. Januar in der Alten Feuerwache. Rund 80 Menschen folgten der Einladung des Bündnisses Kommunale Nachhaltigkeit Köln, des forumZFD und des Vereins KölnAgenda.

forumZFD fordert von der GroKo glaubwürdige Friedenspolitik

„Die nächste Bundesregierung muss sich glaubhaft für den Frieden einsetzen. Dazu brauchen wir eine Wende in der Rüstungsexportpolitik und einen klaren Vorrang für zivile Friedensförderung." erklärt forumZFD-Vorstand Oliver Knabe am 29.01.18.

Ergebnisse der Sondierungsgespräche enttäuschen

Mehr als 500 Menschen sind unserem Aufruf von Dezember gefolgt und haben Martin Schulz vor den Sondierungsgesprächen an die Wahlversprechen der SPD zu Frieden und Abrüstung erinnert. Nun liegen die enttäuschenden Ergebnisse der Sondierungsgespräche vor.

Interkommunale Fachtagung in Berlin

"Lokale Akteure vernetzen - Gemeinsam die Integrationsherausforderung von heute und morgen bewältigen". Zu diesem Thema kamen am 16. und 17. November ehemalige, aktuelle und zukünftige Projektpartner in Berlin zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

Zweiter Kölner Nachhaltigkeitstalk am 24.1.2018: Großbaustelle Nachhaltigkeit

Beim zweiten Nachhaltigkeitstalk am 24. Januar möchten wir in der Alten Feuerwache den Bericht „Großbaustelle Nachhaltigkeit“ vorstellen. Mit zwei Herausgebern, Kölner Bundestagsabgeordneten und Ihnen möchten wir über die Erwartungen für die Nachhaltigkeitspolitik des neuen Bundestages und der nächsten Bundesregierung diskutieren.

Die unbekannte Seite von Silke Maier-Witt

Köln, 30.11.2017. Jörg Schleyer und Silke Maier-Witt haben mit ihrer Begegnung menschliche Größe bewiesen. Silke Maier-Witt reiste Anfang des Jahres 2000 als erste Friedensfachkraft des forumZFD in den Kosovo.

Das nachhaltige Entwicklungsziel 16 mess- und kontrollierbar machen

Wie kann die Umsetzung des Friedensziels 16 der globalen Nachhaltigkeitsagenda messbar gemacht und überprüft werden? Diese Frage stellt sich eine Veranstaltung von FriEnt und des forumZFD am 13. Dezember in Berlin.

Auszeichnungen
  • Gustav-Heinemann-Bürgerpreis 1997
  • Göttinger Friedenspreis 2005
  • Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung 2014
Kontakt

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8, 50825 Köln

Tel.: 0221 91 27 32 - 0
kontakt@forumZFD.de
 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37370205000008240101
BIC: BFSWDE33XXX

Ihre Bestellung

Der Warenkorb ist aktuell defekt. Wir bitten, die Unanehmlichkeit zu entschuldigen.

Gerne nehmen wir Ihre Bestellung telefonisch unter 0221 91 2 73 2-0 oder per E-Mail unter kontakt@forumZFD.de entgegen.



Impressionen vom Jubiläumsfest

Mitarbeitende aus aller Welt zu Gast im Friedenshaus in Köln

Es war eine außergewöhnliche Woche, die mit dem Jubiläumfest am 4. Juni zum 20-jährigen Bestehen des forumZFD ihren Höhepunkt fand. Außergewöhnlich deshalb, weil über 70 internationale und lokale Mitarbeitende aus unseren Friedensprojekten aus aller Welt nach Köln gekommen waren: aus Kambodscha und den Philippinen, aus Israel & Palästina, aus dem Libanon, aus Serbien, Mazedonien, Kosovo, aus Bosnien und Herzegowina und Deutschland. Eine Woche lang bot sich unseren weltweit angereisten Gästen gemeinsam mit den Mitarbeitenden der Geschäftsstelle in Köln sowie zahlreichen ehrenamtlich Engagierten die Gelegenheit, sich über die gemeinsamen Erfahrungen der Friedensarbeit in ihren Ländern und in Deutschland auszutauschen. Diese Woche wird bei allen in langer Erinnerung bleiben.

Stimmen vom Fest

Michaela Leiss
(Friedensfachkraft des forumZFD im Libanon)

„Es klingt vielleicht ein bisschen kitschig oder plakativ, wenn ich sage, dass ich daran mitwirken möchte, die Welt ein Stückchen weit besser zu machen. Aber das ist tatsächlich die Wahrheit. Ich wollte eigentlich Auslandskorrespondentin werden und über die Konflikte in der Welt berichten. Gewissermaßen über den Umweg der Entwicklungszusammenarbeit bin ich zur Friedensarbeit gekommen. Ich hatte gelernt, dass dann, wenn man wirklich etwas verändern will, man dort ansetzen muss, wo die wirklichen Probleme und wo die Ursachen von Konflikten zu finden sind.

Wenn man sich heute die Welt anschaut, dann sind die vielen Konflikte sicher ein Grund dafür, dass unsere Welt nicht so schön ist, wie sie sein könnte. Das motiviert mich jeden Tag. Und natürlich meine vielen Kollegen und Kolleginnen, die heute hier sind, die mit mir gemeinsam für die gleiche Sache, für dasselbe Ziel eintreten. Das gibt mir die Kraft und die Freude an der Friedensarbeit im forumZFD.“

Tilman Evers
(Mitgründer des forumZFD und Vorstandmitglied)

„Wer unser Friedenshaus Am Kölner Brett betritt, stößt sofort auf ein kleines Bild, das die Stadt Köln im Jahr 1945 zeigt: völlig bis auf die Grundmauern zerstört, in Ruinen. Ein Bild ähnlich den Bildern, die wir aktuell aus Homs oder Aleppo in Syrien zu sehen bekommen.

Damals war ich noch ein Kind und habe das große Glück gehabt, einer Generation anzugehören, die 70 Jahre in einem Deutschland ohne Krieg leben konnte. Das hat es vorher in der deutschen Geschichte nicht gegeben. Und ich gehöre zu einer Generation, die mit solchen intellektuellen und materiellen Mitteln ausgestattet war, dass sie aus dieser Geschichte eine Verpflichtung und ein Engagement machen konnte, dass es nicht bei diesen 70 Jahren bleibt.“

Nehari Sharri
(seit 16 Jahren Friedensfachkraft des forumZFD im Kosovo)

„Ich habe am eigenen Leib erlebt, was es bedeutet, diskriminiert zu werden, manipuliert zu werden. Ich weiß, was es bedeutet, für sein Recht auf Menschsein misshandelt zu werden, nur weil ich meine eigene Sprache gesprochen habe und indem ich vom öffentlichen Schulsystem ausgeschlossen wurde. Für mich war das damals, als Teenager, der Moment, wo ich alle meine Träume aufgegeben habe, wo ich keine hoffnungsvolle Vision von der Zukunft mehr hatte. Und ich habe Krieg erleben müssen. Eine Zeit, in der ich in jedem Moment um meine Sicherheit und mein Leben fürchtete, um das meiner Familie, meiner Freunde und Bekannten, all den Menschen, die ich liebte. Eine Zeit, in der ich mich absolut machtlos fühlte, ohne Energie war.

Daher ist meine persönliche Motivation als Vater einer Tochter und eines Sohnes ganz einfach die, dass ich mithelfen möchte, dass meine eigenen Kinder, die Kinder in meiner Verwandtschaft und in meinem Bekannten- und Freundeskreis nicht dieselben Erfahrungen machen müssen wie ich. Ich wünsche mir, dass meine Kinder die Gelegenheit haben, sich mit positiven Werten einzubringen, um eine friedliche und gerechte Gesellschaft aufzubauen. Ich möchte ihnen ermöglichen, Träume zu haben und diese Träume zu verwirklichen.“

Gerold König
(Mitglied im forumZFD und Vorstandsmitglied von pax christi Deutschland)

„Ich möchte einen Satz zitieren, der mich sehr geprägt hat. Ein Satz von Hannah Arendt: ‚Niemand hat das Recht, gehorsam zu sein.‘ Dieser Satz hat mich immer wieder nachdenklich gestimmt und mich fragen lassen, wo warst du eigentlich gehorsam und war dieser Gehorsam richtig und wirklich. Und ich sehe mein Engagement bei pax christi oder beim forumZFD darin, vielen Menschen zu sagen: ‚Passt auf, was ihr sagt und wo ihr gehorsam seid.‘ Das ist meine Motivation, warum ich diese Friedensarbeit unterstützen möchte.“

Dieser Artikel erschien im MAGAZIN forumZFD 3/2016. Unter diesem Link finden Sie weitere Artikel dieser Ausgabe und die Möglichkeit zur Bestellung des MAGAZINs.

Weitere Impressionen des Fests finden Sie auf unseren Jubiläumsseiten.